Was ist prophetischer Lobpreis?

Hallo, und herzlich willkommen zu meinem neuen Blogbeitrag. Thomas und ich waren auf außerordentlich starken, inspirierendem Lobpreiscamp. „Was für ein Erlebnis!“, um es mit Pater Paulus Maria Tautz, dem Initiator, zu sagen. Es ging um prophetischen Lobpreis. 10 Musiker aus USA und GB hatte P. Paulus nach Deutschland ins Kloster Waghäusel eingeladen, darunter zwei Brüder der  Franciscan Friars of the Renewal, CFR, denen er auch angehört. Nicht nur seine beiden angereisten Mitbrüder brachten viel Lobpreis-Erfahrung mit. Father Christopher hält engen Kontakt mit Bethel Music, dem Musikdienst der Bethel Church in Redding, USA, und Father Louis aus NYC spielte vor seiner Bekehrung mit Bruce Springsteen. Fast 2000 Teilnehmer kommen zu den monatlichen „Holy Hours“ der Franciscan Friars of the Renewal in New York.

Mit den insgesamt fast 60 Teilnehmern war dieses Camp ein außerordentlich starkes Gebet für Deutschland. Besonders aber konnten wir die Macht und Kraft erleben, die Gott auf den prophetischen Lobpreis legt. Eine besondere Freude für mich: Selbstverständlich war immer das Allerheiligste ausgesetzt. Wir beteten, lobten und priesen vier Tage in der eucharistischen Gegenwart Jesu, seiner mächtigsten Präsenz auf Erden. Was aber ist nun prophetischer Lobpreis?

PropheticWoshipCamp2

Gemeinsam loben, preisen und anbeten auf dem Lobpreiscamp im Kloster Waghäusel

Da es erst ein junges Phänomen ist, kann ich nur in annähender Weise darüber berichten. Zuerst: Wir treffen auf prophetischen Lobpreis fast überall dort, wo Jesus rund um die Uhr angebetet wird oder Initiativen dazu da sind, z.B. bei dem überkonfessionellen 24/7 prayer oder der Gebetshausbewegung, und zunehmend auch dort, wo eucharistisch angebetet wird. Seit Januar diesen Jahres haben wir mit dem AWW (Adoration with the Word) selbst damit begonnen, und haben in unserer Region Leute gefunden („Saitenspiel“), die auf diese Weise anbeten, angeregt vom Gebetshaus Augsburg.

Auf diesem Camp war es für uns unglaublich inspirierend, so viele zu treffen, die ebenso diese Form des Lobpreises auf dem Herzen haben. Auch war es eine große Ermutigung für uns, auf dem Weg zu einer 24/7 Anbetung weiterzugehen, wo Jesus Christus in der Eucharistie rund um die Uhr angebetet wird, in stiller Anbetung und mit allen Formen der Spiritualität, die in der Kirche sind. Und wir bringen mit dem AWW den prophetischen Lobpreis ein.

PropheticWorshipCamp3

Anbetung auf dem Lobpreiscamp im Kloster Waghäusel

Was ist nun der Unterschied zu dem, was wir normalerweise als Lobpreis kennen, wenn Musiker geistliche Lieder spielen, und alle singen mit, Lieder, mit denen Gott gepriesen, verehrt oder um etwas gebeten wird? Was ist anders beim prophetischen Lobpreis? Amy, aus den USA und Sängerin im Musikteam, die schon viel Erfahrung mit diesem Lobpreis mitbrachte, erklärte mir:

„Prophetischen Lobpreis versteht man von dem her, was ein Prophet ist. Ein Prophet spricht das aus, was Gott sagen will, jetzt zu diesem aktuellen Zeitpunkt, in diese Zeit hinein, in eine besondere Situation hinein. Wenn wir als Musiker prophetischen Lobpreis spielen, spielen wir in einer Weise, die das Herz öffnet für das, was Gott jetzt tun und sagen will. Manchmal legt Gott Bibelstellen aufs Herz, manchmal Worte, oder aber auch Melodien, die frei gesungen und gespielt werden.“

Wenn ich ‚prophetisch‘ sage, habe ich nicht unbedingt die großen Propheten des Alten Testamentes im Sinn, die die großen heilsgeschichtlichen Ereignisse vorausgesagt haben, die sich mit Jesus Christus erfüllt haben, und an die man vielleicht unwillkürlich bei dem Wort „Prophet“ denkt. ‚Prophetisch‘ will hier das ausdrücken, was Gott – der himmlische Vater, Jesus und der Heilige Geist – jetzt hier und heute jedem einzelnen persönlich, einer Gruppe oder einer Gemeinschaft mitteilen will (vgl. 1 Kor 12,1; 4,11).  Den prophetischen Aspekt  finden wir häufig schon beim  Lobpreis, wie wir ihn bisher kennen.

Franiskaner der Erneuerung

Prophetischer Lobpreis – so lässt sich vielleicht sagen -, zielt vielleicht einfach nur direkter darauf ab, für ein solches intimes ‚Herz an Herz mit Gott‘ offen zu werden und zu hören, was er sagen und mitteilen möchte. Das zeigt sich für mich daran, dass zum Beispiel Lieder im prophetischen Lobpreis nicht unbedingt notwendig sind, auch wenn sie natürlich immer hilfreich und schön sind. Stattdessen ein Bibelwort zu singen und zu beten, kann genügen, um direkt in die Beziehung und das Gespräch mit Gott zu gehen. Mit einem Bibelwort gehen wir von dem Wort aus, das Gott in der Heiligen Schrift zu uns spricht .

So hebt Father Christopher, der zur Zeit in London eingesetzt ist, besonders die Beziehung hervor, die Liebesbeziehung mit Gott, wenn es um Lobpreis und Anbetung geht.

Father Christopher Metzger

Father Christopher spricht auf dem Lobpreiscamp

Diese Beziehung mit Gott ist zentral. Nicht nur für den prophetischen Lobpreis, sie ist letztlich für jeden Lobpreis, für jede Anbetung entscheidend. Er führt aus:

„Als ihr Ja gesagt habt, zu diesem Workshop zu kommen, war es ein Ruf an euch alle, den der Vater auf euer Leben gelegt hat. Er hat eine Gabe, die er dir geben will. Er möchte, dass Lobpreis das wird, was dir am meisten Freude in deinem Leben macht. Die Gabe des Lobpreises, die er dir zuallererst schenken möchte, ist seine einzigartige Beziehung mit dir.“

Gott, so F. Christopher weiter, hat eine so große Freude daran, wenn wir seine Nähe suchen und bei ihm sein wollen, dass nicht nur wir uns in Gott verlieren, wenn wir anbeten und lobpreisen, sondern dass Gott sich wie ein Verliebter in uns verliert:

„In der letzten Botschaft vom 2. Mai aus Medjugorje sagt Maria, dass jeder von euch ‚für den Vater eine einzigartige Welt ist‘. Manchmal denken wir, der Lobpreis ist ein Sich-verlieren in Gott. Ich liebe das, es ist wunderbar. Aber Lobpreisen ist nicht nur, sich in Gott zu verlieren. Es ist genauso, dass Gott sich in dir verliert. Stell dir das vor. Du bist eine einzigartige Welt für den Vater. Das ist die Sprache der Poesie, das ist die Sprache von jemandem, der sich verliebt hat. Gott sagt nicht, du bist ein Café, in dem er abhängen möchte. Er sagt, ‚du bist eine einzigartige Welt für mich‘. (…) Diese Gabe des Lobpreisens, die Gott dir, jedem einzelnen hier, schenken möchte, ist zuallererst seine einzigartige Beziehung mit dir. Weil er dich liebt. Das Lobpreisen ist an erster Stelle ein Geschenk für dich. Er möchte Zeit mit dir verbringen und dich erfüllen. Hier beginnt es. Es endet dort nicht, es ist erst der Anfang.“

Father Luis @anbetung-heilung

Father Louis aus New York und einige aus dem Musikteam, hinten Father Christopher

F. Christopher hielt nicht nur Lehren, sondern leitete bei diesem Workshop mehrmals den prophetischen Lobpreis, und so lernten wir nicht nur sehr viel darüber, sondern durften intensiv erleben, was er an anderer Stelle (https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=950848731628198&id=195531813826564) nochmals auf den Punkt bringt:

„Der intime Austausch von Herz zu Herz ist ein wesentlicher Aspekt des prophetischen Lobpreises. Wenn wir lobpreisen sind dort zwei Bewegungen. Eine ist die Aufdeckung unserer Gedanken und Gefühle zu Gott hin, und die andere ist die Offenbarung seiner Gedanken und Gefühle für uns. Wenn der Heilige Geist unseren Lobpreis öffnet, indem er uns erkennen lässt, wie der himmlische Vater uns sieht, und wie er dir gegenüber fühlt, verändert es unseren Lobpreis in prophetischen Lobpreis. (…) Wenn der Heilige Geist dein Herz mit nur einem winzigen Bruchteil der unendlichen Zärtlichkeit berührt, die der Vater für dich hat, dann fließt der prophetische Lobpreis aus deinem Herzen in übernatürlicher Weise wie Honig aus einem Stein.“

So kann man vielleicht sagen, dass im prophetischen Lobpreis alles Facetten der Beziehung mit Gott gesungen und gespielt werden, gerade so, wie Gott sich mitteilen möchte und wie er sich mit Liebe unserem immer armen Rufen und Beten zuneigt. Noch mehr:

„… weil Gott so interessiert an dir ist“, so F. Christopher weiter, „lässt er dich sehr oft den Ton des Gespräches bestimmen. (…) Wenn du mit ihm über die tiefen Dinge deines Herzens redest, wird Er über die tiefen Dinge in Seinem Herzen sprechen.“

Ist dieses nicht, in welchen Facetten auch immer, die unendliche Liebe, die Gott für jeden von uns hat? Gott ist die Liebe. So kann prophetischer Lobpreis zum Lied zwischen dem himmlischen Bräutigam und seiner geliebten Braut werden, auf die er sehnsüchtig wartet, zum Lied zwischen dem Erlöser und der erlösungsbedürftigen Seele, zum Lied zwischen dem himmlischen Vater und seinem geliebten Kind, und, und, und… wie unerschöpflich ist Gottes Liebe.

Heilige Klara Waghäusel1

Die heilige Klara vor dem Kloster Waghäusel

Weil das „Herz an Herz mit Gott“ im Fokus steht, hat diese neue Form des Lobpreises wohl eine so starke, geistliche Kraft, auch eine evangelisierende Kraft. Gottes Wirken wird erfahrbar, Gottes Liebe wird erlebbar. Für jemanden, der weit entfernt von Gott ist, der vielleicht sogar noch nie etwas von diesem Jesus Christus gehört hat (oder nur falsche Dinge), kann ein solches Erleben zu einem entscheidenden Anstoß werden.

Wir von der „Initiative Anbetung 24-7“ sind sehr dankbar für dieses Lobpreiscamp, und dankbar sind wir für P. Paulus, der dieses ermöglicht hat. Er gründete in den letzten Jahren die Ostwindmission (http://ostwindmission.de/, http://ostwind.zone/), um Jesus Christus neu nach Ostdeutschland zu bringen. Doch auch wir im Rheinland in und um Köln herum können einen kräftigen Wind des Heiligen Geistes gut gebrauchen!

Es würde mich sehr interessieren, was ihr von diesem prophetischen Lobpreis haltet. Was sind eure Erfahrungen?

Alles Liebe euch! Und danke Klemens und P. Paulus für die Fotos!

Ruth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.